Verrat im Senat

Als Vorlage für unser Gesellschaftsspiel „Verrat im Senat“ wurden die Spiele „Werwölfe“ und „Die Werwölfe vom Düsterwald“ verwendet. Thematisch geht es bei uns darum, das sich in den galaktischen Senat der Republik Sith eingeschlichen und als einfache Senatoren getarnt haben, die es für die übrigen Senatoren zu enttarnen gilt. Spielziel der Sith ist es, als einzige das Spielende zu erreichen und ihre Widersacher auszuschalten. Zusätzlich zu den einfachen Senatoren und den Sith, gibt es in dem Spiel noch Charakterkarten, die eigene Ziele verfolgen oder mit speziellen Funktionen, um eine der beiden Seiten zu unterstützen.

Die Spielvorbereitung:

 

Der Spielleiter mischt alle Charakterkarten und teilt an jeden Spieler verdeckt eine davon aus. Die Spieler schauen sich ihre Karte an und erkennen nun, ob sie einen Sith, ein einfaches Senatsmitglied oder eine Sonderrolle verkörpern. Falls mit der Zusatzfunktion des „Obersten Kanzlers“ gespielt wird, wird dieser von den Senatoren gewählt oder durch den Spielleiter festgelegt. Danach ruft der Spielleiter zur ersten Nacht aus und das eigentliche Spiel kann beginnen.

Der Spielablauf (Tag/Nacht-Zyklus)

 

Nachtphase:

In der Nachtphase schließen alle Spieler die Augen. Der Spielleiter ruft die handelnden Charaktere einzeln auf, sie öffnen ihre Augen und führen ihre Aktion aus. Werden die Sith vom Spielleiter aufgerufen, wachen sie alle gemeinsam auf und erkennen sich gegenseitig. Die Anzahl der Sith ist auf die Spielerzahl abgestimmt. Die Sith einigen sich durch Gesten auf einen Spieler der in dieser Runde aus dem Spiel ausscheiden soll und schlafen dann wieder ein. Der Spielleiter merkt sich das „Opfer“ der Sith.

Tagphase:

Am Tag erwachen alle Spieler außer dem Spieler, welcher den Sith zum Opfer gefallen ist. Derjenige gilt als tot und scheidet aus der Runde aus, d. h. er darf sich in die Handlung nicht mehr einmischen, oder sie kommentieren. Nun diskutieren alle Senatsmitglieder, wer von ihnen ein Sith sein könnte. Diese Diskussionsphase ist das eigentliche Herzstück des Spiels.

 

Am Ende des Tages kommt es zur Nominierung der Verdächtigten und letztlich zur Abstimmung durch den Senat. Der Spieler mit den meisten Gegenstimmen, scheidet aus dem Spiel aus. Bei Gleichstand gibt es eine Stichwahl, bei erneutem Patt entscheidet ein zu Spielbeginn gewählter „Oberster Kanzler“. Seine Stimme zählt außerdem bei Gleichstand in Abstimmungen doppelt. Nach dem Tag wird es wieder Nacht und der Zyklus beginnt von vorn. 

Ende des Spiels:

Das Spiel endet, sobald entweder alle Sith oder alle Senatoren aus dem Spiel ausgeschieden sind oder ein Spieler mit einem eigenen Spielziel, dieses erreicht hat. 

Schon sind wieder 5 Jahre vergangen, seit wir 2012 zusammen unser 10 jähriges Jubiläum auf unserem damaligen Heimatplaneten "Bieber" gefeiert haben.[weiterlesen]

Kurz vor der Adventszeit waren wir auf Spendenevent zu Gunsten von DKMS in Würzburg [weiterlesen]

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Order of the Force